Laborskandal

de l en l fr l it l sp l tr l ru l ar

Eisenmangelsyndrom

Eisenfunktionen

Diagnostik

Therapie

Vermeidung

Eisenmangel

Eisenzentren

Multimedia

Beckman, Abbot, Siemens oder Roche? Ruft an und fragt!

 

Das ist die Gretchenfrage bei der Beurteilung der Ferritinwerte. Alle vier Gerätehersteller geben unterschiedliche Resultate ab, die bis zu 70 Prozent abweichen können. Ein grosser Nachteil für Ärzte und Eisenmangelpatienten.

 

SIHO hat 2011 aufgrund wissenschaftlicher Erkenntnisse die Beckman-Methode als Leitwährung erkoren. Die anderen Messmethoden können problemlos darauf umgerechnet werden, sofern sie deklariert werden.

 

Weil sich die Laboratorien aber bis heute weigern, ihre Messmethode oder eben ihre Währung zu deklarieren, müssen Ärzte und Patienten dort immer wieder telefonisch anfragen, nach welcher Methode gemessen wurde. Erst dann können wir auf die Leitwährung umrechnen, was dringend notwendig ist für qualitativ hochwertige Eisentherapien.

 

Siehe auch: http://www.ironblog.org/?p=1514

 

 

 

 

Die Swiss Iron Health Organisation SIHO kennt die Umrechnungskurse von Roche, Abbott und Siemens auf die Beckman-Leitwährung.

 

Leitwährung: Beckman-Ferritin

Parallelwährungen: Abbott, Siemens und Roche

 

Diese Parallelwährungen können folgendermassen auf die Leitwährung umgerechnet werden:

 

Roche-Ferritin / 3 x 2 = Beckman-Ferritin

Abbott-Ferritin / 6 x 5 = Beckman-Ferritin

Siemens-Ferritin / 4 x 3 = Beckman-Ferritin

 

Solange die Laboratorien sich aber auch künftig weigern, ihre Währung anzugeben, müssen wir eben immer wieder anrufen. Das wäre wirklich nicht nötig. Aus diesem Grund hat SIHO alle Schweizer Laboratorien am 11. Mai 2016 brieflich darum gebeten, künftig die verwendete Messmethode für Ferritin direkt auf dem Laborblatt anzugeben. Nur so können wir auf die Telefonate verzichten, die immer wieder unnötig Zeit und Nerven rauben.

Eisenmangel - erkennen - berechnen - behandeln - vermeiden

Login h-banking

Textfeld:

Referenz

Impressum

Kontakt

Disclaimer

Widersprüchliche Resultate führen ins Chaos!

Wir wollen und brauchen wirklich vergleichbare Ferritinwerte!

 

In der Schweiz gibt es vier unterschiedliche Messmethoden. Sie geben verschiedene Resultate ab!

 

Das muss und kann sich in der Schweiz ändern! >>

 

 

 

 

Wehrt Euch!